Web:Konto:Erweitert

Aus Wiki 31xx de
Wechseln zu: Navigation, Suche


Inhaltsverzeichnis

Konto

Wählen Sie hier ein Konto zum Konfigurieren aus.

Hinweis: In der Auswahlliste der Konten werden alle aktivierten 
und erfolgreich angemeldeten Konten mit dem Zeichen * gekennzeichnet. 

Rufton

Wählen Sie hier den Rufton für die Anrufsignalisierung des ausgewählten Kontos aus.

Hinweis: Der Rufton wird entsprechend einer Prioritätsfolge abgespielt (siehe Kommender Anruf)

Verfügbar ab Firmware 2.0

NAT-Unterstützung

Dieser Schalter ermöglicht Verbindungen zu Telefonanlagen die über eine NAT (z.B eine Verbindung zum öffentlichen Netz) mit dem lokalen Netzwerk verbunden sind.

Hinweis:
Der Schalter darf nur für Verbindungen über eine NAT aktiviert werden.
Die Netzwerkkonfiguration NAT ist erforderlich.

UDP Aktivierungssignal

Über diesen Schalter wird das zyklische Senden von SIP-Signalen aktiviert. Diese Einstellung kann notwendig sein, um die Erreichbarkeit aus dem öffentlichen Netz aufrecht zu erhalten.

Intervall UDP Aktivierung

Geben Sie hier den Zeitabstand zwischen den jeweiligen SIP-Signalen an. Im Auslieferzustand sind 30s voreingestellt. Je nach Gateway kann eine Anpassung erforderlich sein.

Gültigkeit der Anmeldung

Geben Sie hier die Gültigkeitsdauer (> 60s, abhängig vom Provider) für die Kontoanmeldung ein. Nach etwa der halben Zeit findet eine neue Anmeldung statt.

Verbindungskontrolle (session timer)

Dieser Schalter aktiviert die Verbindungsprüfung. Hierdurch wird sichergestellt, dass eine Verbindung nicht durch einen Fehler dauerhaft aktiv bleibt.

Hinweis:
Diese Funktion muss von der Telefonanlage unterstützt werden.

Gültigkeit prüfen nach

Tragen Sie hier ein, nach welcher Zeit der Session_Timer abgelaufen ist.

CLIR (Anonyme Anrufe)

Dieser Schalter aktiviert die Rufnummernunterdrückung.

Hinweis:
Diese Funktion muss von der Telefonanlage unterstützt werden.

DTMF Typ

SIP bietet mehrere Möglichkeiten für die DTMF Übertragung. Wählen Sie hier das bevorzugte Verfahren für Ihre Telefonanlage aus.

DTMF Payload

Das RTP Payload Format für DTMF wird über die Payload Type-Nummer identifiziert. In der Regel wird hier der Wert 101 eingetragen.

PRACK

Bei aktivierten PRACK muss die Gegenstelle zwingend PRACK (100rel im SIP-Header-Feld "Supported") unterstützen.

Registriere MWI

Über diesen Schalter wird die Abfrage Ihres Anrufbeantworter in der Telefonanlage aktiviert.

Hinweis:
Diese Funktion muss von der Telefonanlage unterstützt werden.

MWI Anmeldezeit

Geben hier die Gültigkeitsdauer für die MWI Registrierung an.

Publish Presence

Hier kann der Telefonstaus von einem anderen Telefon oder Server abonniert werden.

Ptime (Millisekunden)

Geben Sie hier die Länge der RTP Daten für die Empfangsrichtung an. Der Wert sollte in der Regel auf 20ms gesetzt werden.

Rufumleitung ignorieren

Die Rufumleitung kann global für alle Konten aktiviert werden. Hier haben Sie nun die Möglichkeit die Rufumleitung das ausgewählte Konto zu deaktivieren.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge