Web:ARB:Einstellungen

Aus Wiki 31xx de
Wechseln zu: Navigation, Suche


Diese Konfigurationsseite ist ab Firmware 3.0 nur mit Anrufbeantworter-Lizenz sichtbar.

Inhaltsverzeichnis

Einstellungen

Bereitschaft

Über diesen Schalter wird der Anrufbeantworter für alle Konten gemeinsam ein- bzw. ausgeschaltet.

Betroffen sind alle Konten, für die unter „Interner Anrufbeantworter Konto 1-8“ der interne Anrufbeantworter aktiviert ist.

Die ausgewählte Schalterstellung wird im Telefondisplay mit einem Symbol dargestellt.

Am Telefon ist die Bereitschaft bspw. durch drei Sekunden Drücken der Steuertaste "Rechts" schaltbar. Eine Funktionstaste ist ebenfalls mit „ARB (int) Bereitschaft“ belegbar. Ist die Bereitschaft aktiviert, leuchtet die LED grün. Ist die Bereitschaft deaktiviert, leuchtet keine LED.

Das Mitschneiden von Gesprächen sowie die Memo-Funktion 
sind von der Schalterstellung nicht betroffen.


Interner Anrufbeantworter Konto 1-8

Für jedes aktivierte Konto kann hier der interne Anrufbeantworter eingeschaltet werden.

Diese Einstellung ist hilfreich, wenn die Telefonanlage bereits 
ein Voicemail-System zur Verfügung stellt und der interne 
Anrufbeantworter nur für ausgewählte Konten nutzbar sein soll.

Sprachauswahl

Wählen Sie hier die Sprache für die Sprachausgabe des Anrufbeantworters aus. Die Sprachausgabe wird für folgende Funktionen benötigt:

  • Für die Festansage (Ansage ab Werk)
  • Für die Sprachansage in der Fernabfrage
  • Für die Ansage der Zeitstempel der Aufzeichnungen bei der Wiedergabe


Ansage Konto 1-8

Für jedes Konto wird hier eine Ansage festgelegt, die dem Anrufer präsentiert wird. Zur Auswahl stehen die Festansage des Geräts sowie die vom Benutzer aufzusprechenden individuellen 10 Ansagen. Wird eine individuelle Ansage ausgewählt, die nicht verfügbar ist, wird die Festansage abgespielt.


Anschaltverzögerung

Geben Sie hier die Zeit bis zur Beantwortung von Anrufen ein.


Maximale Aufzeichnungslänge

Geben Sie hier die maximale Aufzeichnungslänge ein. Am Ende der Aufzeichnung spielt der Anrufbeantworter die Schlussansage vor und schaltet anschließend ab.


Mithörlautstärke

Wird von einem Anrufer auf den Anrufbeantworter gesprochen, ist die Aufzeichnung am Lautsprecher des Telefons zeitgleich hörbar. Diese Lautstärke ist über die Mithörlautstärke bestimmbar. Ist kein Mithören gewünscht, stellen Sie den Wert 0 ein.

Die Ansage ist bei einem Anruf über den Telefonlautsprecher nicht zu hören.


Fernabfrage

Sie können Ihren Anrufbeantworter auch über ein Telefon konfigurieren oder abhören. Die Steuerung erfolgt über ein MFV (DTMF) fähiges Telefon. In die Fernabfrage gelangen Sie unter folgenden Bedingungen:

  • Sie rufen von außerhalb an und die gehende Rufnummer Ihres Telefons ist identisch mit der QRC-Nummer Ihres Anrufbeantworters.
  • Sie haben in der Konfiguration die Fernabfrage aktiviert und einen Fernabfragecode eingegeben. Nach einem Anruf können Sie jetzt während der Ansage den Fernabfragecode eingeben, um in die Fernabfrage zu gelangen.


Fernabfrage

Hier können Sie die Fernabfrage ein- oder ausschalten.

Der Zugang zur Fernabfrage funktioniert nur mit einem gültigen Fernabfragecode.
Dieser Schalter gilt nicht für die Funktion „Ferneinschalten“.


Fernabfragecode

Der Fernabfragecode ist eine 4- bis 8-stellige Zahl von 0000 bis 99999999.

Der Fernabfragecode findet auch für das „Ferneinschalten“ der Bereitschaft Anwendung.


Quick Remote Control (QRC)

Die QRC-(Quick Remote Control) Nummer erlaubt es Ihnen die Fernabfrage ohne Eingabe des Fernabfragecodes von extern durchzuführen. Haben Sie z.B. Ihre Handy-Nummer eingegeben und rufen vom Handy aus den Anrufbeantworter an, so werden Sie als abfrageberechtigt erkannt und können ohne Eingabe des Fernabfragecodes mit der Fernabfrage beginnen.


Fernlöschen

Hier wird festgelegt, ob die Funktion „Fernlöschen der Aufzeichnungen” möglich sein soll oder nicht.


Ferneinschalten

Hier wird festgelegt, ob das Ferneinschalten der Bereitschaft des Anrufbeantworters möglich sein soll. Bei der Einstellung „Aktiviert” nimmt der Anrufbeantworter auch bei ausgeschalteter Bereitschaft einen Anruf nach 50 Sekunden entgegen und wartet auf die Eingabe des Fernabfragecodes. So kann die Bereitschaft auch aus der Ferne hergestellt werden.

Es muss ein gültiger Fernabfragecode eingetragen sein.


Mitschnitt

Für das Aufzeichnen von Gesprächen auf SD-Karte ist eine Anrufbeantworter-Lizenz erforderlich.

Bitte beachten Sie die rechtlichen Bestimmungen, wenn Sie Gespräche mitschneiden möchten.

Mitschnitt erlauben

Legt fest, ob Gesprächsverbindungen auf SD-Karte aufgezeichnet werden können. Ist die Schalterstellung "ja", wird im Display bei aktiven Gesprächsverbindungen ein Softkey „Mitschnitt“ angezeigt.

Während eines Gesprächs wird eine laufende Gesprächsaufzeichnung mit einem Symbol angezeigt. Mitschnitte werden in den Aufzeichnungslisten aufgeführt.

Das Aufzeichnen von Gesprächsverbindungen ist unabhängig von den Einstellungen unter 
* „Bereitschaft“ und
* „Interner Anrufbeantworter Konto 1-8“.
Die Berechtigung gilt in der beschriebenen Konstellation auch für die 
Funktionstaste „Gespräch aufzeichnen“. 
Weitere Hinweise zur Aktivierung einer Gesprächsaufzeichnung siehe Beschreibung der
Funktionstaste „Gespräch aufzeichnen“.
Ist die Schalterstellung "nein" kann mit der Funktionstaste „Gespräch aufzeichnen“ 
eine Gesprächsaufzeichnung in Ihrer Telefonanlage aktiviert werden.
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge